Drei in Eins: Bio-Geo-Chemie der Nordsee

Sonnenuntergang an der Nordseeküste

Sonnenuntergang an der Nordseeküste

Aktuelle Forschungsthemen lassen sich meistens nicht in eine Kategorie stecken – „Das ist nur Physik“ funktioniert oft einfach nicht. Auch die Forschung am Küstenmeer der Nordsee ist da keine Ausnahme. Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht hat eine eigene Abteilung dafür, die vor allem die Stoffkreisläufe an der Nordseeküste erforscht. Entsprechend der verschiedenen Disziplinen, die dort bedient werden, heißt diese Abteilung Biogeochemie.

Kay Emeis ist der Institutsleiter vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht und Abteilungsleiter der Biogeochemie und interessiert sich ebenso wie wir dafür, wie man die Geheimnisse des Meeres allen näher bringen kann. Und als aktiver Forscher des Instituts wird er wahrscheinlich ab und zu mit der Frage belagert: „Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?“. Um das ein für alle Mal zu beantworten und die Arbeit des Helmholtz-Zentrum in Geesthacht vorzustellen wurde die Website Coastmap-App ins Leben gerufen. Sie ist für Tablets oder Smartphones optimiert und bietet die Antwort auf die Frage „Was machen die da am Helmholtz Institut Geesthacht eigentlich den ganzen lieben langen Tag und was bringt mir das?“. Eine wunderbar aufbereitete Website mit  Informationen über die Nordsee, die Küstenforschung und die Auswirkungen des Menschen bietet genau diesen Einblick. Und „Einblick“ ist ganz wörtlich gemeint: Bilder von wissenschaftlichen Tauchgängen um Helgoland (Sport- und Freizeittauchen darf man dort gar nicht) oder auch sehr farbenfrohe Satelitenbilder der Nordseeküste sind nur zwei Beispiele.

Weil Kay gern über seine Arbeit redet gibt es auch eine Podcast-Folge, in dem er noch sehr viel mehr aus seiner eigenen Forschung, erzählt. Was ein Podcast ist und was das mit Wissenschaft zu tun hat, haben wir hier aufgeschrieben. Die Folge mit Kay trägt den Titel Nordseebiogeochemie und kommt vom Resonator Podcast. Der Resonator ist ein kostenloser Audio-Podcast der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Direkt reinhören könnt ihr hier:

Lizenz der Podcast-Folge: CC-BY 4.0 Resonator Podcast, Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft

erste Tauchtiefe

zweite Tauchtiefe

Text: CC-BY-SA 4.0, Dr. André Lampe für Plötzlich Wissen!

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema